Baumpflege mit Hilfe eines Stützstamms

Baumpflege – 5 Tipps für den heimischen Garten

Sie möchten den Ernteertrag Ihres Baumes steigern? Sie wollen ihn vor dem Austrocknen bewahren? Oder wünschen sich eine gewisse Form? Dann ist eine regelmäßige Baumpflege erforderlich.
Gezielte Pflegemaßnahmen zur rechten Zeit, sichern Ihren Bäumen im heimischen Garten ein langes, vitales und dauerhaft gesundes Leben. Dabei lassen sich Bäume schon mit geringem Aufwand pflegen.

1. Pflege der Baumscheiben

Eine regelmäßige Pflege der Baumscheibe, also den Bereich um das untere Ende des Baumstammes, sorgt für eine ausreichende Nährstoffversorgung Ihres Baumes. Sie sollten darauf achten, dass hier weder Rasen noch konkurrenzstarke Stauden wachsen. Diese Pflanzen ziehen wichtige Nährstoffe und Wasser aus dem Sickerwasser, die den Bäumen infolgedessen fehlen.
Ältere Bäume können konkurrierende Pflanzen besser vertragen, als junge und flach wurzelnde Gehölze – da diese durch ausgeprägte Wurzeln auch an Wasser aus tieferen Erdschichten kommen.

Falls Sie dennoch eine Unterpflanzung wünschen, können Sie zu Ringelblumen oder Kapuzinerkresse greifen. Diese Pflanzen sind weniger problematisch da sie über ein wenig ausgeprägtes Wurzelsystem verfügen.

2. Bäume wässern

Das Wässern ist bei der regelmäßigen Baumpflege unerlässlich. Vor allem Flachwurzler wie Magnolien, Buchen und viele Obstbäume benötigen in den ersten Jahren nach der Pflanzung viel Wasser. An heißen Sommertagen brauchen die Neupflanzungen mindestens einmal die Woche Wasser.
Wenn ein Baum bereits welkt und die Blätter hängen lässt, ist es höchste Zeit für die regelmäßige Wässerung. Voerab sollten Sie noch überprüfen, ob der Baum nicht unter Staunässe leidet.

Am einfachsten ist es, indem Sie den Wasserschlauch auf die Baumschiebe legen und das Wasser zehn bis 15 Minuten laufen lassen. Je nach Baumgröße sollten mindesten 50 bis 200 Liter in den Boden sickern.

3. Baumschnitte rechtzeitig vornehmen

Zur regelmäßigen Baumpflege gehört das Entfernen von sich überkreuzenden Ästen. Einen jährlichen Schnitt benötigen viele Bäume dagegen nicht. Nur bei Obstbäumen sorgt ein regelmäßiger Schnitt für eine ertragreiche Ernte und ein dauerhaft vitales Gehölz.
Beim Baumschnitt ist der Sommerschnitt zu bevorzugen, denn dann gelingt die Wundheilung am besten.
Im Winter sollte nur ein Erhaltungsschnitt durchgeführt werden. Nehmen Sie Kronenkorrekturen, die größere Schnittwunden verursachen, erst ab Anfang August vor.

Der Schnitt bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit Zierbäume in Form zu bringen und einem möglichen Fehlwuchs rechtzeitig entgegenzuwirken.

4. Baumpflege an Wunden

Jeder abgesägte Ast hinterlässt eine Wunde. Achten Sie deshalb darauf, dass die Schnittflächen möglichst glatt sind. Andernfalls können Sie die Schnittstellen mit einem Messer im Nachhinein glätten. Der Baum wird dadurch  gleichzeitig auch weniger anfällig für einen Pilz- oder Bakterienbefall.

Beim Schneiden dickerer Äste können außerdem Pflegemittel hilfreich sein. Tragen Sie das Wundverschlussmittel auf dem Rand der Wunde auf. Das Mittel wirkt dann als künstliche Rinde.

5. Stammschutz gegen Frost

In der warmen Jahreszeit benötigen Sie keinen Stammschutz. Wird es im Winter aber kälter und die Temperaturen fallen, empfiehlt es sich insbesondere die jungen Bäume durch eine Stammpflege zu schützen. Dabei dient Kalkfarbe vor allem freistehenden Zier- und Obstbäumen als Frostschutz und vertreibt gleichzeitig hungriges Wild.

Mit der Kalkfarbe streichen Sie den gesamten Stamm und die Basis der ersten Äste ein. Die Farbe lässt das Sonnenlicht reflektieren. Dadurch heizt sich der Stamm tagsüber weniger stark auf und der hohe Temperaturunterschied zu den frostigen Winternächten ist geringer. Es entstehen keine aufgeplatzten Risse im Baumstamm. Weiße Manschetten aus Kunststoff haben denselben Effekt.

Menke – Ihre Experten für Gartenbau und Landschaftsbau

Ein Garten zum Wohlfühlen, und zwar das ganze Jahr – das ist unser Anspruch. Wir stehen Ihnen jederzeit bei der Baumpflege in Ihrem heimischen Garten zur Seite und helfen Ihnen bei der Gartengestaltung und Bepflanzung. Schreiben Sie uns eine Mail an info@menke-galabau.de oder rufen Sie uns unter der 0234 / 35 10 57 an. Alternativ können Sie uns auch direkt über unser Kontaktformular schreiben.

Menke Gartenbau und Landschaftsbau ist Ihr fachkundiger, leistungsfähiger und zuverlässiger Ansprechpartner für die Gartengestaltung und Gartenpflege in Bochum, Witten, Wiemelhausen, Wattenscheid, Langendreer und Dortmund.